Ambulanter Pflegedienst


Bedeutung

Eine Pflegebedürftigkeit und damit einhergehende Einstufung in Pflegegrade setzt meist schleichend, mit steigendem Lebensalter ein. Es fällt immer schwerer, den Alltag alleine zu bewältigen. Jedoch ist der Gedanke an einen Umzug in ein Pflegeheim häufig noch in weiter Ferne. Ambulante Pflegedienste unterstützen in solchen Fällen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Pflege und Betreuung zu Hause. Die Mitarbeiter des Pflegedienstes kommen zu den Betroffenen nach Hause und helfen fach- und sachkundig bei der täglichen Pflege, hauswirtschaftlichen Versorgung und häuslichen Betreuung. Die ambulante Pflege ermöglicht somit den Betroffenen, trotz Pflegebedürftigkeit in der vertrauten Umgebung zu bleiben. Pflegenede Angehörige können durch die Organisation der Pflege und Betreuung unter Zuhilfenahme eines Pflegedienstes zum Beispiel auch Beruf und Pflege besser miteinander vereinbaren. 

Im Gegensatz zur stationären Pflege, werden bei Inanspruchnahme eines ambulanten Pflegedienstes die Leistungen je nach Bedarf "eingekauft". Die Finanzierung der sogenannten Behandlungspflege erfolgt über die Krankenkasse, die Finanzierung der sogenannte Grundpflege wiederum über die Pflegekasse. Diese stehen Ihnen zudem bei Fragen beratend zur Seite.

Ein Service der ProAgeMedia GmbH & Co. KG | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum