?>







Mit Absenden des Fomulars erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten, damit wir für Sie kostenfrei einen Pflegeplatz finden können.

SenVital Seniorenpark Solingen-Ohligs


SenVital Seniorenpark Solingen-Ohligs

Der Seniorenpark
Der SenVital Seniorenpark liegt im Stadtteil Solingen-Ohligs, der an das Naherholungsgebiet Ohligser Heide mit Wald-, Heide- und Sumpfflächen grenzt. Die Seniorenresidenz liegt nur ca. ein Kilometer vom Naturschutzgebiet entfernt, was den Seniorinnen und Senioren des Hauses zugutekommt. Der Solinger Bahnhof und die St. Lukas Klinik befinden sich ebenfalls in der nächsten Umgebung. Die Residenz ist in drei Bereiche untergliedert und verfügt über insgesamt 119 Pflegeplätze für alle Pflegestufen 0-3. Es gibt einen Bereich mit großzügigen Pflegeapartments, einen mit Pflegeplätzen in Einzel- und Doppelzimmern sowie einen Betreuten Wohnbereich, der über Apartments zwischen 51 und 70 qm verfügt. Außerdem bietet das Haus eine Hausgemeinschaft für Gäste mit Demenz-Erkrankung.
Würdevolle Pflege
In der Residenz werden sowohl allgemeine Pflege als auch Pflege für neurologische und demenzielle Erkrankungen oder Schwerstpflege angeboten. Dabei gibt es eine SenVital Pflegephilosophie: Wir orientieren uns an den individuellen Bedürfnissen der Gäste und achten nicht nur auf das körperliche, sondern auch auf das seelische Wohl. Verständnis, Einfühlungsvermögen und Fachkompetenz sind dafür die Voraussetzung.
Das angewandte Pflegemodell der aktivierenden und ganzheitlichen Pflege hat das Ziel, weitgehende Selbstbestimmung und Selbstständigkeit zu erreichen und dabei die individuelle Historie, Vorlieben, Abneigungen und Wünsche zu berücksichtigen. Jeder Gast kann sich nach Bedarf sein ganz persönliches Versorgungsprogramm aus Grund- und Wahlleistungen zusammenstellen.
Freizeit und Genuss
Für die Gäste gibt es auch ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Dazu gehören Ausflüge, Gymnastikangebote, Gedächtnistraining, ein hauseigener Kommunikationstreff, Lesungen, Modeschauen und vieles mehr. Beim Essen wird darauf geachtet, dass es den Geschmack der Gäste trifft, Sonderkostformen berücksichtigt und in der Darreichung die individuellen Ressourcen der Gäste einbezieht. Denn gesundes und schmackhaftes Essen trägt zu einem guten Immunsystem bei und weckt die Lebensgeister, weshalb das Essen auch frisch in der hauseigenen Küche zubereitet wird. Um bei den nötigen Dingen des Alltags zu helfen gibt es Post- und Telefonservice sowie Beratung und Hilfe bei Verwaltungs- und Behördenangelegenheiten.
Rundum wird auf das Wohlbefinden jedes Einzelnen geachtet.

Demenzpflege Gerontopsychiatrie Kurzzeitpflege reservierbar
beschützter Demenzbereich Abhängigkeitssyndrom Garten
geschlossener Demenzbereich Sehbehinderung beschützter Garten
Wachkoma Trachealkanüle kleine Wohngruppen
Intensivpflege Niederflurbetten junge Pflege (unter 60 Jahre)
Palliativpflege Adipositas Haustiere n.A.
feste Beatmungsstation
Vollstationäre Pflege Betreutes Wohnen
Kurzzeitpflege Betreutes Wohnen im Altenheimverbund
Verhinderungspflege

Am 1. Januar 2017 wurden die bisherigen 3 Pflegestufen auf 5 Pflegegrade umgestellt, die der individuellen Pflegebedürftigkeit besser gerecht werden. Alle Pflegebedürftigen erhalten nun gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen der Pflegekasse. Die Überleitung von den Pflegestufen auf Pflegegrade erfolgte automatisch. Wer bereits Pflegeleistungen bezieht, erhält diese mindestens in gleichem Umfang weiter, es gilt der sog. Bestandsschutz. Viele werden sogar höhere Leistungen von ihrer Pflegekasse bekommen, insbesondere in den Pflegegraden 4 u. 5. Die Einstufung in die Pflegegrade erfolgt nicht mehr anhand der Pflegeminuten, sondern durch die Begutachtung der vorhandenen Selbstständigkeit.

Durch das neue II. Pflegestärkungsgesetz steigt der Eigenanteil in der vollstationären Pflege nicht mehr automatisch, wenn der Pflegebedürftige in einen höheren Pflegegrad eingestuft wird. Der einrichtungseinheitliche Eigenanteil ist ein fester Betrag, der in den Pflegegraden 2-5 zu zahlen ist. Er ergibt sich dadurch, dass die Leistungen der Pflegekasse in den jew. Pflegegraden steigen und somit die höheren Pflegekosten ausgleichen.

Pflegegrad Leistungsbetrag vollstationär
Pflegegrad 1 (Neu ab 2017) 125 €
Pflegegrad 2 (Vorher Pflegestufe 0 u. 1) 770 €
Pflegegrad 3 (Vorher Pflegestufe 1 + eingeschränkte Alltagskompetenz u. Pflegestufe 2) 1.262 €
Pflegegrad 4 (Vorher Pflegestufe 2 + eingeschränkte Alltagskompetenz u. Pflegestufe 3) 1.775 €
Pflegegrad 5 (Vorher Pflegestufe 3 + eingeschränkte Alltagskompetenz u. Pflegestufe 3 mit Härtefall) 2.005 €

Sie haben Fragen? Unser Beratungsteam hilft Ihnen kostenfrei und unverbindlich unter der Telefonnummer: 0800 800 666 0

  •   SenVital Seniorenpark Solingen-Ohligs
  • Anschrift Hackhauser Str. 58-64
  •   42697 Solingen

Beste Empfehlung

Beate Hessinger

Beate Hessinger

Christina Sybertz

Christina Sybertz

Rabea Petry

Rabea Petry

Christian Groß

Christian Groß

Wir vom Service-Team bieten Ihnen direkte Hilfe bei der Suche nach einem freien Pflegeplatz in Solingen oder der näheren Umgebung. Und haben dazu noch hilfreiche Tipps und Informationen für Sie rund um Prüfung und Auswahl einer geeigneten Senioreneinrichtung. Kostenlos und gebührenfrei.

0800 800 6660

Ein Service der ProAgeMedia GmbH & Co. KG | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum

Sie suchen einen freien Pflegeplatz?

Wir helfen Ihnen, einen freien Platz in Ihrer Region zu finden - schnell, kompetent und kostenlos.
Montag - Freitag von 8:00 - 18:30 Uhr
0800 800 666 0